Mein Körper gehört mir

Auch 2012 kam die Theaterpädagogische Werkstatt Osnabrück mit ihrem Stück "Mein Körper gehört mir" in die Schule. Über drei Montage verteilt zeigen die Schauspieler den Dritt- und Viertklässlern Situationen aus dem Alltag, die Kindern jederzeit widerfahren könnten. Den Kindern soll vermittelt werden, dass sie sich auf ihre Gefühle verlassen sollen, wie sie damit umgehen können und sich verhalten können. Es gibt nämlich "Ja-Gefühle", d.h. ich fühle mich wohl und es geht mir gut, und "Nein-Gefühle", d.h. das gefällt mir gar nicht, das möchte ich nicht. Diese eigenen Empfindungen der Kinder sind wichtig und sollten nicht versteckt werden, denn sonst leidet das Wohlbefinden. Während der Vorstellung werden die Kinder mit Fragen immer eingebunden, und im Unterricht wird anschließend noch einmal über das brisante Thema gesprocohen. Denn wenn die Schüler mitfühlen und mitreden können, ist es für sie leichter, sich mit diesem Thema auseinanderzusetzen und die Botschaften nachhaltig zu verinnerlichen.Nur wenn die Kinder wissen, wie sie sich in unsicheren Situationen verhalten können, können sie gestärkt durchs Leben gehen.


Wie kann man Kinder vor sexuellem Missbrauch schützen ? Indem man sie stark macht ! Aus diesem Grund lädt die JPM die "Theaterpädagogische Werkstatt Osnabrück" mit dem Stück "Mein Körper gehört mir" in die 3. und 4. Klasse ein. Den Kinder soll geholfen werden, Schritt für Schritt die Fähigkeit zu entwickeln, sich gegen sexuellen Missbrauch zu wehren