Computer in Form von Laptops und iPads sind an unserer Schule fester Bestandteil des Lernens.  Zudem sind alle Klassenräume mit SMART Boards ausgestattet.

Nachdem wir im Schuljahr 2016/ 17 in Zusammenarbeit mit dem Kompetenzteam NRW den Einsatz von iPads im Unterricht getestet haben, konnten wir im Schuljahr 2017/18 durch den Förderverein eigene iPads anschaffen.

Seit dem Schuljahr 2017/18 können Viertklässlerinnen und Viertklässler im Rahmen einer AG das Programmieren von Robotern lernen. Sie erfahren so, dass man mit modernen Technologien nicht nur konsumieren, sondern auch Neues schaffen und gestalten kann.

Computer und Internet gehören für uns und unsere Kinder zum Alltag und ohne sie würden die meisten Dinge im Alltag gar nicht mehr funktionieren. Sie sind nützliche Werkzeuge.  Deshalb hat auch Schule den Auftrag, den Kindern einen verantwortungsvollen und sinnvollen Umgang damit zu vermitteln. Wichtig ist uns die Medienkompetenzerziehung: Wir möchten die Kinder zur kritischen Mediennutzung befähigen. Wir nutzen das Potenzial der neuen Technologien für unsere Zwecke.                                                                                                                                                                            Laptops, iPads oder SMART Boards sind kein Ersatz für den handelnden Unterricht, die Schüler sollen ihre Umwelt auch weiterhin praktisch und nicht virtuell erfahren. Der Mensch muss vor der Technik stehen. Er plant den Einsatz.  Es kommt immer noch auf die Lehrkraft und das pädagogische Konzept an, das hinter dem Einsatz steht. Das iPad ist kein Lehrerersatz.

 

Neben dem technisch unterstützten Lernen im Unterricht  ermöglicht die JPM ihren Schülern auch von zu Hause aus, freiwillig interaktiv den Lernstoff zu vertiefen.

Die Kosten für diese Angebote trägt die Schule bzw. der Schulträger.

 

Folgende Internetseiten sind für unsere Schüler kostenfrei:

   Antolin

 

   Hier wird den Schülern der Klasse 1 bis 10 Leseförderung über

   das Internet angeboten. Die Schüler können sich selbständig

   Buchtitel aussuchen, die sie bereits gelesen haben. Zu diesem

                              Buch werden dann  Fragen gestellt.  Für richtig  beantwortete

                              Fragen gibt es Punkte. Am Ende des Schuljahres gibt es

                              Urkunden mit der erreichten Punktzahl.

 



Wir nehmen als Pilotschule an dem Projekt "Medienpass NRW" teil.

 

Die Initiative „Medienpass NRW“ wird getragen von der Ministerin für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien, dem Ministerium für Schule und Weiterbildung, dem Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen, der Landesanstalt für Medien NRW (LfM) sowie der Medienberatung NRW.

 

Ziel ist es, die systematische Vermittlung von Medienkompetenz in der Schule zu stärken.

Der Medienpass soll in einem mehrstufigen Verfahren unter Beteiligung der Öffentlichkeit, von Expertinnen und Experten sowie Pilotschulen erarbeitet werden.

 

Im 2. Schulhalbjahr (2011/12) wird der neue Medienpass in der Johann-Peter-Melchior-Schule in den Klassen 3 und 4 erprobt. Geplant ist, dass nach dieser Erprobungsphase der Medienpass flächendeckendin allen Grundschulen NRWs eingeführt werden soll.

 

Weitere Informationen unter: www.medienpass.nrw.de